Fit durch die DVD

Gerade in den 80er Jahren boomten die Videos für Fitness. So wurde das Fitness Programm direkt in die heimischen Wohnzimmer übertragen und Millionen von Menschen versuchten, die Übungen nachzumachen. Das Fitness Programm wurde zumeist sehr einfach gehalten, damit auch Anfänger daran ihren Spaß hatten. Oftmals wurde die Fitness auch von namhaften Künstlern der Musik- oder Schauspielszene präsentiert, um den Absatz weiter anzukurbeln.

Gerade kurz nach dem Kauf konnte das Fitness Programm die Verbraucher immer begeistern, doch bereits nach wenigen Wochen wurde das Fitness Video oftmals ignoriert. Die Übungen waren schließlich immer die gleichen und die Abwechslung kam bei dieser Fitness häufig zu kurz. Dennoch war es für viele Menschen auch hilfreich, denn so wurde man zumindest kurzzeitig zum Sport animiert. Manche bauten ihre sportlichen Aktivitäten daraufhin auch aus und das Fitness Programm auf dem Video lieferte nur den Anstoß zu dieser Entwicklung.

 

Auch in der heutigen Zeit wird diese Art der Fitness noch in den Läden angeboten. Zwar wurden die Videos durch DVDs ersetzt, doch das Prinzip blieb unverändert. Der Erfolg dieser Fitness ging zwar ein wenig zurück, doch noch immer behaupten sich die Anbieter auf dem Markt. Das Fitness Programm wurde dabei erweitert und inzwischen wurden sogar moderne Kurse in das aktuelle Fitness Programm aufgenommen. Zumba oder Body Fit sind diesbezüglich sicherlich die bekanntesten Vertreter.

 

Oftmals verfügen die Fitnessfreaks auch gar nicht über die räumlichen Möglichkeiten, um die in der heutigen Zeit sehr anspruchsvollen Übungen auszuführen. Wer sich einmal von der Qualität überzeugen möchte, der kann sich das Fitness Programm ja auch in der Bibliothek ausleihen. So bleibt das Risiko eines Fehlkaufs relativ gering, da jeder die ausgesuchte DVD in Ruhe testen kann. In den meisten Fällen wird dann ohnehin auf einen Kauf verzichtet. Wer sich dafür begeistern kann, der sollte sich eine DVD zulegen und der Fitness frönen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>