Gut Aufwärmen

Immer wieder müssen die Menschen ihr Training im Fitnessstudio vorzeitig abbrechen. Jeder ist wohl selbst auch schon einmal Zeuge davon geworden, wie sich ein Sportler im Fitnessstudio verletzt hat. Natürlich gibt es keine Allzwecklösung für diese Verletzungen und manche davon lassen sich einfach nicht vermeiden. Dennoch können zahlreiche Fitness Tipps das Risiko mindern und wer diese beachtet, kann sich auf einer sichereren Seite wähnen.

Viele Sportler versäumen es nämlich, sich vor dem Training im Fitnessstudio ausreichend aufzuwärmen. Ein paar lockere Dehnübungen können dabei wahre Wunder bewirken und am Ende dafür sorgen, dass das Training reibungslos verläuft. Auch wenn dies nur sehr einfache Fitness Tipps sind, die jeder Teilnehmer im Fitnessstudio immer wieder zu hören bekommt, vergessen oder ignorieren viele Sportler diese gerne mal. Viele möchten zu einer bestimmten Zeit mit dem Training im Fitnessstudio fertig sein und reden sich ein, dass sie die Aufwärmübungen getrost ignorieren können. Wenn dann eine Verletzung eintritt, dann wird man auf schmerzhafte Art und Weise eines Besseren belehrt und kann das Versäumte auch nicht mehr rückgängig machen. Jeder ärgert sich dann darüber, dass er die bekannten Fitness Tipps nicht beachtet hat und muss zum Teil über Wochen und Monate auf jeglichen Sport verzichten.

Dies muss alles gar nicht sein und jeder sollte sich selbst am Riemen reißen. Schon die kleinsten Aufwärmübungen können sehr viel bewirken und der Sportler tut gut daran, diese gut gemeinten Fitness Tipps nicht achtlos über Bord zu werfen. Natürlich muss ein Training im Fitnessstudio, welches ohne die klassischen Aufwärmübungen gestartet wird, nicht zwangsläufig zu einer Verletzung führen. Oftmals geht das Ignorieren der Fitness Tipps auch über Jahre gut. Und doch ist das Risiko erhöht und jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er das Wagnis eingehen möchte. Lieber sollte man die wenigen Minuten mehr einplanen und sich im Vorfeld richtig aufwärmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>